us flag
4th july

Let's celebrate with a

Get 20% discount
Eid Mubarak

Wie man einen WooCommerce Produkt-Feed für den Instagram-Katalog erstellt

Instagram is one of the most popular social channels to promote your products online.

In this guide, I will show you how to create your WooCommerce product feed for Instagram.

Follow these easy steps to generate a WooCommerce Product Feed for Instagram

Step 1: Create New Feed & Feed Mapping #

Gehen Sie zu Ihrem Produkt-Feed-Dashboard.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Neuen Feed hinzufügen.

Sie gelangen dann zur Seite für die Erstellung des Feeds.

Neuen Feed hinzufügen

Also, hier,

1. Oben haben Sie die Möglichkeit, dem Feed einen Titel zu geben. Geben Sie Ihrem Feed einen Namen.

Enter Feed Title

2. Direkt unter dem Titel sehen Sie eine Option zur Auswahl Ihres bevorzugten Händlers. Klicken Sie einfach auf die Dropdown-Schaltfläche Händler füttern und wählen Sie Ihren bevorzugten Händler aus der Dropdown-Liste aus oder suchen Sie in der Dropdown-Box.

select preferred merchant

Wählen Sie Ihren bevorzugten Händler aus und alle erforderlichen Attribute werden unten geladen.

Let’s select Instagram for this feed.

Instagramm

**Please note that Instagram accepts XML, CSV, and TSV feed submissions. You can select your preferred feed type from the Feed Type dropdown. The recommended feed type is CSV.

3. Here, you will see that most of the attributes are already configured, you just need to configure the rest of the attributes. Also, you can make any changes to these configured attributes as per your need.

For Instagram, you will find that there are a few attributes that are not configured properly, they are:

  • Manufacturer —

This should be the Brand name of the product you are selling. If you are the manufacturer, you can set the type as Static and input your company name here.
If you have different brand names for different products, you will have to save the value in a custom field or product attribute and then use that value here.
**You may also use Perfect Brands for WooCommerce, which will make it easier to assign and use brand names.

  • GTIN —

GTIN is the Global Trade Item Number that uniquely identifies your product. This GTIN number helps Google make your products more visible to your customers.

GTIN number is provided by the manufacturer of the product, and you should keep the GTIN field empty if you don’t have this info but do not insert a random number into this field.

  • MPN —

This value should be unique to each product. So you have to save this value in a custom field within each product and use that value here.

However, you can set the SKU as the MPN value of your MPN attribute.

  • Google Product Category —

Category Mapping is basically merging your WooCommerce product categories with the Google product categories.

You can configure category mapping in two ways. The first one is that you can use a pre-made category mapper, which is created for Google Shopping by default – you can use this for Facebook too. And the second one is creating a new Category Mapper.

To use the default category mapper which was created for Google simply select the Googe Product Category mapper from the Category Mapping dropdown value:

Google product category

This is an empty Category Mapper. Click on the Configure Category Mapping button which you will find under the Category Mapping value, and a new tab will be opened with the default category mapper – Google Product Category. Map your categories here and click on the Update and Close button to go back to the attribute section.

However, you can create a new Category Mapper too. You need to click on the Category Mapping button from the WordPress dashboard and there you will get the option to create a new Category Mapper and to configure the mapper.

You can follow this doc to learn how to create a new Category Mapper for your feed.

4. Also, if you want to add new attributes, you can click on the Add New Attribute button, and you will get the list of the optional Attributes of Google Shopping.

Or you can add a custom attribute by clicking on the Add New Custom Attribute button.

Schritt 2: Futtermittelkonfiguration #

1. Scroll up to the top and here, you will see that there are four options.

  • Dokumentation
  • Fehlerbehebung
  • Produkt-Filter
  • Settings
Options

2. Lassen Sie uns zunächst die Funktionen in den Produkteinstellungen konfigurieren. Klicken Sie auf die Schaltfläche Produkteinstellungen, woraufhin sich auf der rechten Seite des Bildschirms eine Schublade öffnet.

Product Feed Manager Feed Settings (Facebook Feed)

3. Die erste Option, die Sie sehen, ist Auto-Generate Your Feed.

Product Feed Manager Schedule Fetch Option (Facebook Feed)

Mit dieser Option können Sie eine automatische Aktualisierung des Feeds in bestimmten Abständen planen. Wählen Sie eine Option, um eine automatische Aktualisierung einzustellen, oder belassen Sie es bei "Kein Intervall", wenn Sie keine automatische Aktualisierung des Feeds einstellen möchten.

4. Verwenden Sie dann je nach Bedarf die folgenden Optionen.

Product Feed Manager Feed Settings (Facebook Feed)
  • Land/Region auswählen
  1. Wählen Sie eine Region aus diesem Dropdown-Menü, wenn Sie die Versandinformationen in Ihren Feed aufnehmen möchten. Sobald Sie die Region ausgewählt haben, müssen Sie das Attribut Versand in Ihren Feed einfügen, um die Versandwerte zu erhalten.
  2. In diesem Dokument erfahren Sie, wie Sie die Versandinformationen in Ihren Feed aufnehmen können.
  • Nicht vorrätige Produkte einbeziehen
    - Wenn Sie nicht vorrätige Produkte einbeziehen möchten, können Sie die Option aktivieren.
    - Für diesen Feed sollten wir diese Option nicht verwenden und den Wert auf "Nein" belassen.
  • Include Variable Parent Product (Without Variations)
    -Wenn Sie den Parent-Feed für variable Produkte einschließen möchten, können Sie die Option aktivieren.
    - Wenige Händler wie Google Shopping oder Facebook verlangen nicht, dass Sie Parent-Produkte übermitteln, jedoch gibt es viele andere Händler wie eBay MIP, die verlangen, dass Sie Produktprodukte im Feed übermitteln.
    - Für diesen Feed sollten wir diese Option nicht verwenden und den Wert auf "Nein" belassen.
  • Include All Variable Products Variations -
    -Wenn Sie nur einfache Produkte in den Feed aufnehmen möchten und keine variablen Produkte, dann belassen Sie den Wert auf "Nein".
    -Wenn Sie sowohl einfache Produkte als auch variable Produkte an Google Shopping übermitteln möchten, dann wählen Sie den Wert "Ja".
    -Lassen Sie uns diese Funktion nutzen und markieren Sie sie als "Ja" für diesen Feed.
  • Include Variation Name In The Product Title
    - Wenige Händler, wie z.B. Google Shopping, schlagen Ihnen vor, den Variationsbegriff zum Produktnamen hinzuzufügen, wenn Sie variable Produkte hochladen.
    - Wenn Sie also die Variationsbegriffe zu den variablen Produktnamen hinzufügen möchten, können Sie den Wert auf "Ja" setzen.
    - Nutzen wir diese Funktion und markieren sie als "Ja" für diesen Feed.
  • Gruppierte Produkte einbeziehen
    - Wenn Sie gruppierte Produkte haben, ist es am besten, das übergeordnete Produkt des von Ihnen erstellten gruppierten Produkts einzureichen.
    - Markieren Sie daher diese Option als "Ja".
  • Unsichtbare/versteckte Produkte ausschließen
    - Möglicherweise haben Sie bestimmte Produkte in Ihrem Shop, die in WooCommerce als versteckt oder unsichtbar gekennzeichnet sind.
    - Wenn Sie nur einen Feed für einfache Produkte erstellen möchten, können Sie diese Option als "Ja" markieren, um unsichtbare Produkte aus dem Feed auszuschließen.
    - Produktvarianten sind in WooCommerce jedoch standardmäßig als unsichtbar gekennzeichnet. Wenn Sie also variable Produkte in den Feed aufnehmen, sollten Sie diese Option als "Nein" markieren.
    - Da wir in diesem Feed Produktvarianten einbeziehen, werden wir diese Funktion nicht verwenden und sie auf "Nein" belassen.
  • Jedes Attribut überspringen, wenn der Wert leer ist
    - Wenn Sie diese Funktion aktivieren, werden alle Attribute eines Produkts ausgeschlossen, wenn der Attributwert fehlt.
    - Für diesen Feed wollen wir diese Option nicht verwenden und den Wert auf "Nein" belassen.

5. You can then find an option to add Track Your Campaign (Analytics parameters).

Track Campaign

Use this option if you wish to add analytics parameters to product links on your product feed so that you can keep track of the products’ performance on Google Shopping.

6. Now, close the drawer and click on the Product Filter option. A new drawer will open from the right side of the window.

Insta Product Filter

7. Click on the dropdown, and You will get the following options:

Insta dropdown

Choose the Products you want to include in the feed.

You may choose to include All Published Products in your store, or you may use one of the three filter options, Custom Filter, Category Filter, and Tag Filter, to include the products you require (or exclude the ones you do not want to include).

For a basic feed, you can keep it the same.

Step 3: Publish The WooCommerce Product Feed for Instagram #

Now, that your feed configuration is ready, it is time to publish the feed.

Scrollen Sie zurück nach oben, und Sie finden auf der rechten Seite eine Schaltfläche Veröffentlichen.

Insta Publish Button

Klicken Sie auf die Schaltfläche Veröffentlichen, und Ihr Feed wird erstellt.

Insta Feed URL

That’s it. Your XML feed for Instagram is generated. You can now download and upload this file to your merchant account and list your products on your Instagram shop.